Geliebter

Die Sonne sich allmählich senkt
ein kalter Tag bezwungen.
Sie schon an ihren Geliebten denkt,
der allabendlich verschlungen.

Zu Hause dann bei Kerzenschein
die Liebe steigt unermesslich.
Kippt sie sich reichlich Wein hinein ,
die Nacht wird unvergesslich.

Und später vor dem schlafen gehen,
fühlt sie sich warm, geherzt und wohl.
Umarmt von Ihrer großen Liebe,
von ihrem geliebtem Alkohol.

Am nächsten Tag sich’s bitter rächt,
die schönen Stunden sind verflogen.
Geht es ihr heut richtig schlecht,
der Holde hatte sie betrogen.